19.08.2005

Die Rheinpfalz: Eher Broadway-Show als ein Vorsingen

„Dieses Festival gibt es so nirgendwo in Europa”, sagt Judith Janzen, die künstlerische Leiterin des Kinder- und Jugendchorfestivals „Touch the Future”. Fünf Chöre aus Europa kommen nach Dannstadt-Schauernheim, um dort gemeinsam mit den Jugendlichen von „Juventus Vocalis” zu singen und eine große Show einzustudieren.

Nach Ansicht der Veranstalter wird die Bedeutung des Festivals, das zum zweiten Mal stattfindet, oft unterschätzt. „Wenn es heißt Kinder- und Jugendchöre, dann nehmen manche.. Medien das nicht ganz ernst”, so die Erfahrung Anneliese Kuhns, die Presse, Funk und Fernsehen mit Informationen versorgt und die Werbetrommel rührt. Dabei gehe es bei „Touch the Future” gar nicht um Unterhaltung nur für Kinder, sondern um Musik, Tanz und Show auf höchstem Niveau, betont Judith Janzen. Die Chorleiterin und Gesangslehrerin wählt aus den Bewerbungen aus alter Welt Chöre aus, die am Festival teilnehmen. Wer mitmachen darf, bekommt Noten und Aufnahmen der Stücke, die später gemeinsam aufgeführt werden. Darauf aufbauend, entwickeln die Kinder unter der Anleitung des Choreografen und Musikerziehers John Jacobson einen bewegten und bewegenden Bühnenvortrag. „Das Abschlusskonzert wird mehr Ahnlichkeit mit einer Broadway-Show haben als mit einem Vorsingen”, betont Judith Janzen.

Wichtig ist den Veranstaltern auch der Kontakt der Jugendlichen aus verschiedenen Ländern. „Wenn Kinder miteinander singen, werden sie später nicht miteinander kämpfen”, hofft die Künstlerin. In die Pfalz kommen diesmal „De Kickers” aus den Niederlanden, „Harmonie” und „Podsnezhnik” (beide aus Russland); „Vesnivka” aus der Ukraine und „Cantilena” aus Moldawien. Geplant war die Teilnahme eines chinesischen Chors, was jedoch an organisatorischen Problemen gescheitert ist.

 

Höhepunkt des Festivals wird das Abschlusskonzert in der Ludwigshafener Ebert-Halle. Die Moderation übernehmen die Mitglieder der A-cappella-Gruppe „Viva Voce”.

Das Festival beginnt am Samstag, 20. August, um 19.30 Uhr mit dem Eröffnungskonzert in der Kurpfalzhalle Darmstadt, an dem die Blechbläser der „Brasserie” mitwirken. Der Sonntag, 21. August, beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um II Uhr in der Kurpfalzhalle. Dort finden auch die Freundschaftskonzerte statt, bei denen sich die Gastchöre vorstellen. Am Sonntag um 20 Uhr singen die Domsingschule Speyer, „De Kickers” und „Harmonie”. Am Montag, 22. August, stellen sich „Podsnezhnik” und „Vesnivka” vor, am Mittwoch, 24. August, singen „Cantilena” und „Juventus Vocalis”. Das Abschlusskonzert mit allen Chören findet statt am Freitag, 26. August, um 20 Uhr in der Ebert-Halle in Ludwigshafen. Zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst am Samstag, 27. August, um 18 Uhr im Speyerer Dom wird die Missa Brevis von Eleanor Daley uraufgeführt.

Коментарі



Додати коментар
Ім'я:
Текст повідомлення:
Контрольне число:
CAPTCHA Image
інша картинка
Введіть набір цифр на малюнку